Mit griechischem Bergtee das Stresslevel senken

 

Vielen Menschen ist die Pflanze gänzlich unbekannt. Und das verwundert auch nicht, denn die sie ist ursprünglich im Mittelmeerraum und im Balkan beheimatet. Sie wächst an Orten, die mindestens 1000 Meter über dem Meeresspiegel liegen und braucht viel Sonne. Heute wird die Pflanze auf Feldern angebaut, da nur durch kontrollierten Anbau eine gleichbleibende Qualität sichergestellt werden kann.

1. Namensherkunft

Der Name sideritis scardica kommt aus dem griechischen. Sideros bedeutet Eisen. Man geht davon aus, dass die Pflanze früher bei Verletzungen durch Waffen (aus Eisen) verwendet wurde und so zu ihrem Namen kam. Da das Kraut vor allem in Griechenland vermehrt vorkam, erhielt die Pflanze im deutschen Sprachraum den Namen "griechisches Eisenkraut". Weil die Pflanze besonders in der Teezubereitung bekannt ist, verwendet man heute eher den Namen "griechischer Bergtee". 

2. Anwendungsgebiet Stress

Die Anwendungsgebiete von griechischem Bergtee sind zahlreich. In diesem Artikel möchten wir die Anwendung gegen Stress erläutern. Dabei ist besonders die positive Wirkung der Pflanze auf unsere kognitive Leistungsfähigkeit interessant.

In einer Studie an der Universität in Hannover, die 2016 im "International Journal of Phytomedicine" veröffentlicht wurde, haben Forscher die Wirkung von griechischem Bergtee-Extrakt auf Patienten mit chronischem Stress untersucht.

Die Studie baut auf der Annahme auf, dass chronischer Stress Auswirkungen auf unsere mentale Leistungsfähigkeit hat. Menschen die dauerhaft gestresst sind, können sich schlechter konzentrieren. Es fällt ihnen schwerer neue Inhalte zu erfassen und auch im Gedächtnis zu behalten. 

Das ist eine Erfahrung, die viele von uns teilen. Ein gutes Beispiel ist Prüfungsstress. Durch den andauernden Druck fällt es vielen Personen schwer, neuen Lernstoff aufzunehmen. In der Prüfung selbst erleben sie dann, was wir umgangssprachlich "Blackout" nennen. Der Stress führt dazu, dass sie sich nicht mehr an das erinnern können, was sie zuvor gelernt haben. 

Aber auch die Arbeit in einer lauten Umgebung, wie in einem Großraumbüro, fällt in diese Kategorie. Menschen, die durch den anhaltenden Lärm gestresst sind, können sich schlechter auf ihre Arbeit konzentrieren. 

Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass griechischer Bergtee nach nur sechs Wochen nicht nur das Stresslevel der Patienten senken konnte, sondern auch die allgemeine Stressresistenz verbessert hat. Hier kommen Sie zur Studie.

Stress kann zudem auch Einfluss auf unsere Schlafqualität haben. Durch die vermehrte Ausschüttung von Stresshormonen kann es zu Schlafstörungen kommen. Das äußert sich unter anderem durch lange Einschlafphasen, nur kurze Schlafphasen oder im schlimmsten Fall durch Schlaflosigkeit.

Wenn wir längere Zeit unter Stress leiden, fällt Stresslevel nicht zwingend wieder, auch wenn die entsprechenden Faktoren wegfallen. Das heißt, das Schlafprobleme auch weiterhin bestehen können, selbst wenn die Stressfaktoren beseitigt wurden. Griechischer Bergtee beruhigt und senkt das Stresslevel, weshalb er auch bei Schlafproblemen helfen kann.

3. Griechischer Bergtee in Renovare 500 

Wir beziehen unseren griechischen Bergtee aus Griechenland. Das besondere an Renovare 500 ist die hohe Wirkstoffkonzentration. Der hochkonzentrierte Extrakt ist deutlich effektiver als die Tee-Variante. Griechischer Bergtee hat keine bekannten Nebenwirkungen und kann deshalb ohne Bedenken auch in konzentrierter Form eingenommen werden. Die Renovare 500 - Tabletten sind zudem magensaftresistent. Das heißt, die Wirkstoffe werden erst im Darm aufgenommen, wodurch sie deutlich besser verwertet werden können. 

Hier kommen Sie zum Produkt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen